Weblog Simpleblog kostenlos selbermachen!


Fussballgedanken

Die Kahn-Nachfolge - Schafft es Rensing?

Stand heute wird Oliver Kahn noch maximal 6 Pflichtspiele für den FC Bayern absolvieren, dann ist Schluß mit seiner aktiven Karriere als Spieler.

Als Nachfolger steht Michael Rensing schon seit Jahren in den Startlöchern, dem die Verantwortlichen des FC Bayern schon vor Jahre zugesagt haben, eine Chance als Nachfolger von Kahn als Nr. 1 imTor der Münchner zu bekommen. Diese Chance steht nun in gut 2 Monaten an.

Auch einen Ersatzkeeper suchen die Bayern derzeit noch. Dem Vernehmen nach soll es ein "älterer Keeper" sein, der als nominelle Nr. 2 geholt werden soll. Mehrere Namen von Kandidaten geistern bereits durch die Presse, darunter u.a. der des australischen Nationaltorhüters Mark Schwarzer.

Es stellt sich nun die Frage, wie voraussichtlich die Entwicklung im Tor des FC Bayern im Jahr 1 nach der laaaangen Ära Kahn verlaufen wird?! Es muss dabei nicht nur ein Keeper ersetzt werden, sondern die Fußstapfen von Kahn sind erheblich größer. Seine besten Jahre, in denener der weltbeste Keeper war, sind zwar schon eine Weile her, aber er ist immer noch einer der besten Keeper. Kahn war/ist auch ein Leader, jemand, der das Team mitreißen konnte und kann. Auch daran wird sein Nachfolger in gewisser Weise früher oder später gemessen werden, ob er nun will oder nicht. Man wird von einem jungen Keeper wie Rensing zwar sicher nicht erwarten, dass er gleich ein Leader sein wird und das Team mitreißt, aber man wird auch von ihm erwarten, dass er ein starker Rückhalt ist und Souveränität ausstrahlt, denn so etwas gehört zu den Fähigkeiten, die ein Torwart eines Spitzenteams besitzen muss.

Da man in München offenbar als Ersatzkeeper einen älteren Spieler verpflichten will, wird dieser vermutlich keine Konkurrenz für Rensing sein. Allerdings wird auch Rensing - genau wie der gesamte "neue" FC Bayern inkl. dem neuen Coach Klinsmann - in der neuen Saison unter besonderem Erfolgsdruck stehen. Das ist bei jedem Spitzenverein so, der FCB macht da keine Ausnahme. Wer dort im Tor steht, steht auch im Medienfokus wie kaum ein anderer Keeper in Deutschland, erst recht im Jahr 1 nach Kahn. Daher wird es für Rensing nicht nur auf seine sportlichen Fähigkeiten ankommen, sondern er muss auch mentale Stärke und Nervenstärke zeigen. Gerade in der Anfangsphase der neuen Saison wird es für ihn schon darauf ankommen, Sicherheit auszustrahlen und möglichst fehlerfrei zu spielen. Nur so kann er - bei Trainer und Fans - Vertrauen in seine Person aufbauen.

Falls Rensing hingegen gerade in der Anfangsphase der neuen Saison kein guter Rückhalt des Teams sein wird und erkennbar schwächer spielen sollte als Kahn in seinen letzten Jahren in München, dann wird er meiner Meinung nach nicht lange Stammkeeper beim FC Bayern bleiben, da es sich Neu-Coach Klinsmann nicht leisten könnte, einen Unsicherheitsfaktor imTor längerfristig zu dulden. In diesem Fall könnte dann meiner Meinung sogar ein - in den nächsten Wochen von Neu-Coach Klinsmann ausgesuchter - Ersatzkeeper eine Chance auf den Platz als Nr. 1 im Bayern-Tor bekommen, denn Klinsmann wird sich sicherlich jemanden aussuchen, der seine Anforderungen an einen Keeper erfüllt, auch wenn es wirklich ein älterer Spieler sein sollte.

21:04 - 28.4.2008 - Schreibe einen Kommentar


Letzte Seite Nächste Seite
Beschreibung
Fussballgedanken
Startseite
Profil
Archiv
Letzte Einträge
- Hoeneß bald nicht mehr Bayern-Manager - ein längst überfälliger Schritt?
- Die Kahn-Nachfolge - Schafft es Rensing?
- Ein denkwürdiger Abend...
- Sieg oder Scheitern
- Bulldogge



hosted by simpleblog.org